die Ordnung

Bestimmungen des Online-Shops Gorczyca & Kozłowska sp. z o. o. sp. k. und das Büro des Steuerberaters Natalia Gorczyca

Willkommen!

Nachfolgend finden Sie die Ordnung, die die Betriebsregeln und die Bedingungen für die Nutzung des Onlineshops unter https://www.biuro-podatki.pl/sklep/ sowie die Bedingungen für den Verkauf verfügbarer Produkte festlegen. Verkäufer und Eigentümer ist Gorczyca & Kozłowska sp. z o. o. sp. k. Ul. Rostocka 160, 71-771 Szczecin, unter der Steuernummer NIP: 851-318-43-92, auch “Verkäufer” und Steuerberaterbüro genannt und Natalia Gorczyca Kanzlei mit Sitz in Szczecin, Ul. Rostocka 160, 71-771 Szczecin mit der Steuernummer (NIP): 851-261-70-44, auch als “Verkäufer” gekannt.

Sie können uns jederzeit kontaktieren, indem Sie eine Nachricht an die Adresse senden:
E-Mail: sklep@biuro-podatki.pl

Grüße und viel Spaß beim Einkaufen.

§ 1 Definitionen

Für die Zwecke dieser Ordnung werden die folgenden Definitionen für unter gennante Begriffe verwendet:

  1. Käufer – eine natürliche Person mit voller Rechtsfähigkeit, eine juristische Person oder eine hinkende juristische Person.
  2. Produkt/Dienstleistung – Produkte/Dienstleistungen, die im Geschäft angeboten werden und zum Verkauf bestimmt sind.
  3. Ordnung – Diese Ordnung ist unter https://www.biuro-podatki.pl/regulamin/ zu finden.
  4. Shop – Online-Shop unter https://www.biuro-podatki.pl/sklep/ zu finden.
  5. Verkäufer – Gorczyca & Kozłowska sp. z o. o. sp. k., Rostocka 160, 71-771 Szczecin, NIP: 851-318-43-92 und das Büro des Steuerberaters Natalia Gorczyca, Rostocka 160, 71-771 Szczecin, NIP: 851-261-70-44.

§ 2 Allgemeine Bestimmungen

  1. Voraussetzung für die Abgabe einer Bestellung im Online-Shop durch den Käufer ist die Lektüre dieser Bestimmungen und die Annahme ihrer Bestimmungen während der Ausführung der Bestellung.
  2. Der Online-Shop führt Einzelhandelsverkauf über das Internet.
  3. Über den Shop bietet der Verkäufer dem Käufer die Möglichkeit, einen Vertrag über die Lieferung von digitalen Inhalten in Form von Online-Besprechungen und anderen auf den Seiten des Shops beschriebenen elektronischen Produktenabzuschliessen sowie die Möglichkeit des Zugangs gegen Gebühr zu digitalen Inhalten wie E-Books, Webinars und Aufnahmen Audio-, Video-Materialien, Druckdateien.
  4. In der Ordnung sind die Nutzungsbedingungen für den Shop sowie die Rechte und Pflichten des Verkäufers und des Käufers festgelegt.
  5. Der Käufer darf im Shop weder anonym noch unter einem Pseudonym einkaufen.
  6. Für die Nutzung des Shops ist es nicht erforderlich, die spezifischen technischen Bedingungen des Computers oder eines anderen Geräts des Käufers zu erfüllen. Ausreichend sind:
    1. Internetzugang,
    2. Standard-Betriebssystem,
    3. Standard-Internetbrowser,
    4. Eine aktive E-Mail-Adresse.
  7. Alle auf der Website des Geschäfts angegebenen Produktpreise sind Bruttopreise.

§ 3 Elektronisch erbrachte Dienstleistungen

  1. Über den Shop bietet der Verkäufer dem Käufer elektronische Dienstleistungen an.
  2. Die vom Verkäufer dem Käufer elektronisch bereitgestellt Dienstleistung besteht darin, dem Käufer die Möglichkeit zu geben, im Geschäft eine Bestellung aufzugeben, die zum Abschluss eines Vertrags mit dem Verkäufer führt. Eine Bestellung ist möglich, ohne ein Konto im Shop zu haben.
  3. Wenn der Käufer beschließt, ein Konto im Geschäft anzulegen, stellt der Verkäufer dem Käufer auch eine elektronische Dienstleistung zur Verfügung, der darin besteht, ein Konto im Geschäft anzulegen und zu führen. Das Konto speichert die Daten des Käufers und den Verlauf der Bestellungen, die er im Shop aufgegeben hat. Der Käufer meldet sich mit seiner E-Mail-Adresse und dem von ihm festgelegten Passwort beim Konto an.
  4. Die Anlage eines Kontos im Shop erfolgt durch Ausfüllen und Senden des Registrierungsformulars mithilfe des automatischen Mechanismus des Shops. Der Käufer kann das Konto jederzeit löschen, indem er eine Anfrage an den Verkäufer sendet. Durch das Löschen eines Kontos werden keine Daten zu Bestellungen gelöscht, die über das Konto gemacht wurden.
  5. Wenn der Käufer den Newsletter abonniert, stellt der Verkäufer dem Käufer auch eine elektronische Dienstleistung zur Verfügung, die darin besteht, dem Käufer eine E-Mail mit Informationen über die Neunigkeiten, Werbeaktionen, Produkte oder Dienstleistungen des Verkäufers zu senden. Die Anmeldung zum Newsletter erfolgt durch Ausfüllen und Absenden des Anmeldeformulars an den Newsletter oder durch Ankreuzen des entsprechenden Kontrollkästchens im Bestellvorgang. Der Käufer kann sich jederzeit vom Erhalt des Newsletters abmelden, indem er auf die Abmeldedrucktaste in jeder Nachricht klickt, die als Teil des Newsletters gesendet wird, oder indem er eine entsprechende Anfrage an den Verkäufer sendet.
  6. Kaufverträge und Verträge über die Lieferung digitaler Inhalte, die über den Shop abgeschlossen werden, sind zahlbar.
  7. Um die Sicherheit des Käufers und die Übermittlung von Daten im Zusammenhang mit der Nutzung des Geschäfts zu gewährleisten, ergreift der Verkäufer technische und organisatorische Maßnahmen, die dem Grad der Gefährdung der Sicherheit der erbrachten Dienstleistungen entsprechen, insbesondere Maßnahmen, um die Erlangung und Änderung personenbezogener Daten durch unbefugte Personen zu verhindern.
  8. Der Verkäufer ergreift Maßnahmen, um das einwandfreie Funktionieren des Geschäfts zu gewährleisten. Der Käufer sollte den Verkäufer über etwaige Unregelmäßigkeiten oder Störungen in der Funktionsweise des Geschäfts informieren.
  9. Der Käufer kann alle Beschwerden bezüglich der Funktionsweise des Geschäfts per E-Mail an folgende Adresse richten: sklep@biuro-podatki.pl. In der Beschwerde sollte der Käufer den Vor- und Nachnamen, die Korrespondenzadresse sowie die Art und das Datum von Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit der Funktionsweise des Geschäfts angeben. Der Verkäufer wird alle Beschwerden innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Beschwerde prüfen und den Kunden über die Abwicklung an die E-Mail-Adresse der Person informieren, die die Beschwerde einreicht.

§ 4 Aufgabe und Umsetzung von Bestellungen

  1. Alle Preise auf der Website des Geschäfts sind Bruttopreise in polnischen Zloty.
  2. Der Zugriff auf gekaufte Materialien erfolgt per E-Mail.
  3. Bestellungen werden über die Website entgegengenommen.
  4. Bestellungen über die Website können 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche während des ganzen Jahres aufgegeben werden.
  5. Die Bestellung ist wirksam, wenn der Käufer das Bestellformular korrekt ausfüllt und Kontaktdaten und E-Mail-Adresse korrekt angibt.
  6. Voraussetzung für die Abgabe einer Bestellung ist die Annahme der Ordnung, die der Käufer zuerst lesen sollte. Bei Zweifeln an der Ordnung kann sich der Käufer an den Verkäufer wenden.
  7. Für den Fall, dass die angegebenen Daten nicht vollständig sind, wird der Verkäufer den Käufer kontaktieren. Ist eine Kontaktaufnahme mit dem Käufer nicht möglich, hat der Verkäufer den Anspruch darauf, die Bestellung zu stornieren.
  8. Nachdem Sie auf die Schaltfläche zum Abschließen der Bestellung geklickt haben, wird der Käufer gemäß der ausgewählten Zahlungsmethode zur Zahlungs weitergeleitet. Nach erfolgreicher Zahlung wird der Käufer mit der Auftragsbestätigung zurück zur ShopWebsite geleitet. Zu diesem Zeitpunkt gilt der Vertrag als zwischen dem Käufer und dem Verkäufer geschlossen. Die Vertragsbestätigung wird an den Käufer an die im Bestellformular angegebene E-Mail-Adresse gesendet.
  9. Der Käufer erklärt sich damit einverstanden, dass an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse ein elektronisches Abbild der Rechnungsdokumente ausgestellt und gesendet wird, insbesondere: Rechnungen mit Anhängen, Korrekturrechnungen mit Anhängen und Formularen. Diese Einwilligung berächtigt den Verkäufer auch, Rechnungen in elektronischer Form gemäß der Änderung der Verordnung des Finanzministers vom 9. Februar 2011 über die Übermittlung von Rechnungen in elektronischer Form, deren Aufbewahrungsregeln und das Verfahren zu deren Übermittlung an die Steuerbehörde oder die Steuerkontrollbehörde auszustellen und zu versenden.
  10. Der Käufer erhält eine Rechnung in elektronischer Form als PDF-Datei.
  11. Bei der Bestellung kann der Käufer damit einverstanden sein, personenbezogene Daten zur Verarbeitung im Zusammenhang mit der Ausführung der Bestellung in die Onlineshop-Datenbank des Verkäufers aufzunehmen. Im Falle der Einwilligung hat der Käufer den Anspruch darauf, seine Daten einzusehen, zu korrigieren und deren Entfernung zu verlangen.
  12. Der Käufer kann die Möglichkeit nutzen, seine Daten im System zu speichern, um den Vorgang der Erteilung der nächsten Bestellung zu erleichtern. Zu diesem Zweck muss der Käufer das für den Zugriff auf sein Konto erforderliche Login und Passwort bereitstellen. Kunden-Login ist die von ihm angegebene E-Mail-Adresse. Das Passwort ist eine vom Kunden festgelegte Zeichenfolge. Das Passwort des Kunden ist dem Verkäufer nicht bekannt und der Kunde ist verpflichtet, es geheim zu halten und vor unbefugtem Zugriff Dritter zu schützen.
  13. Nachdem der Kunde die Bestellung erfolgreich aufgegeben hat, erhält er vom Geschäft eine automatische Antwort, die die Annahme der Bestellung bestätigt.

§ 5 Lieferung und Zahlung

  1. Verfügbare Zahlungsmethoden für die Bestellung werden auf den Seiten des Shops beschrieben und dem Käufer bei der Bestellung vorgelegt.
  2. Verfügbare Lieferarten für physische Produkte sind auf den Seiten des Geschäfts beschrieben und dem Käufer bei der Bestellung vorgelegt. Die Kosten für die Lieferung der Bestellung trägt der Käufer, sofern der Verkäufer auf der Website des Shops nichts anderes angibt.
  3. Für jedes verkaufte Produkt stellen wir einen Kaufnachweis (Rechnung) aus.
  4. Die Lieferzeit beginnt mit dem Erhalt der positiven Zahlungsautorisation.
  5. Das Unternehmen, das Online-Zahlungsdienste anbietet, ist Tpay.com. Elektronische Zahlungen tpay.com werden von folgendem Zahlungsanbieter bedient: Krajowy Integrator Płatności S.A., Ul. St. Marcin 73/6, 61-808 Poznań, NIP: 7773061579, REGON: 300878437, KRS: 0000412357, Grundkapital: 5.499.980 PLN, ingesamten eingezahlt.
  6. Bei Zahlung mit Kreditkarte stehen folgende Kartentypen zur Verfügung: Visa, Visa Electron, MasterCard, MasterCard Electronic, Maestro.

§ 6 Elektronische Produkte, Online Besprechungen, Brainstorming

  1. Die Ausführung einer Bestellung für ein elektronisches Produkt wie ein Webinar, ein E-Book, Audioaufnahmen usw. erfolgt, indem an die vom Käufer in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse eine Nachricht gesendet wird, die Anweisungen zum Herunterladen oder Zugreifen auf das gekaufte elektronische Produkt enthält.
  2. Zum Zeitpunkt der Sendung einer Nachricht, die im Abs. 1 oben beschrieben wird, gelten digitale Inhalte in der Bestellung als voll geliefert an den Kaüfer.
  3. Eine Bestellung wird bearbeitet und ein Termin für eine Online-Besprechung wird vereinbart, sobald die Online-Besprechungsmethode, das verfügbare Datum und die Uhrzeit ausgewählt wurden und die Online-Besprechungsbestellung über https://www.biuro-podatki.pl/sklep/ bezahlt wurde. Es gibt drei Möglichkeiten der Online-Besprechung:
    a) persönliche Besprechung
    b) ein Online-Meeting (über die Plattform https://zoom.us/)
    c) eine telefonische Besprechung.
    Dann wird eine Nachricht mit dem gewählten Datum und der Uhrzeit zusammen mit der Aufforderung, einen Fragebogen mit der Beschreibung des Falles auszufüllen, an die vom Käufer im Bestellformular angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Im Falle der Komplexität des Problems, das in dem vom Käufer ausgefüllten Fragebogen beschrieben ist, kann die Lösung des Problems durch den Verkäufer zusätzliche Zeit erfordern. In diesem Fall wird der Verkäufer den Käufer darüber informieren, dass die Angelegenheit mehr als 1 Stunde dauert und eine zusätzliche Gebühr anfällt. Wenn ein Online-Meeting ausgewählt wird, wird ein Link zur Online-Meeting-Plattform https://zoom.us/ an die in der Bestellung angegebene E-Mail gesendet.
  4. Die Brainstorming-Bestellung (Live-Online-Diskussion) erfolgt über die Website www.biuro-podatki.pl, von der aus der Teilnehmer (Käufer) auf die Website zoom.us weitergeleitet wird, wo das Brainstorming (Online-Meeting) entsprechend dem vom Veranstalter (Verkäufer) festgelegten Termin stattfindet. Der Teilnehmer (Käufer) ist verpflichtet, sich dem Online-Meeting über das angegebenen Kommunikationsprogramm (Zoom.us-Plattform) pünktlich anzuschließen. Der Teilnehmer (Käufer), der über die Zoom.us-Plattform am Brainstorming teilnimmt, sollte die Kamera und das Mikrofon in seinem Gerät eingeschaltet haben. Dem Teilnehmer (Käufer) ist es nicht gestattet, Fotos zu machen, Videos aufzunehmen oder in irgendeiner Weise Bilder von Brainstorming (Online-Meeting) über das Kommunikationsprogramm aufzuzeichnen, zu kopieren oder zu veröffentlichen. Im Falle, wenn der Teilnehmer (Käufer) die Online-Besprechung stört und gleichzeitig gegen keine der in den Bestimmungen enthaltenen Regeln verstößt, kann der Veranstalter (Verkäufer) individuell entscheiden, diesen zu löschen. Gleichzeitig erklärt sich der Teilnehmer (Käufer) bereit, sein Bild in Form einer Aufzeichnung als nicht öffentliches Video auf YouTube auf dem Kanal des Veranstalters (Verkäufers) zeitlich unbegrenzt zur Verfügung zu stellen, damit eine Wiedergabe der Aufzeichnung nur an die Teilnehmer (Käufer) des Brainstormings (Online-Meeting) gesendet werden dürfte. Dies bedeutet, dass die Aufzeichnung nur auf YouTube auf dem Kanal des Veranstalters (Verkäufers) gespeichert wird, um die Wiedergabe des Brainstormings (Online-Meeting) den Teilnehmern (Käufern) zur Verfügung zu stellen, ohne die Möglichkeit, diese Aufzeichnung in Zukunft von anderen Interessenten zu kaufen. Jeder Teilnehmer (Käufer) sollte vor der Teilnahme am Brainstorming (Online-Meeting) die Gebrauchsanweisung mit technischen Informationen unter dem folgenden Link https://www.biuro-podatki.pl/kilka-przydatnych-technicznych-informacji-przed-spotkaniem-online/ lesen.

§ 7 Rechte an geistigem Eigentum

  1. Der Verkäufer weist den Käufer hiermit an, dass die im Shop enthaltenen Inhalte, elektronischen Produkte, digitalen Inhalte sowie Text-, Grafik- und Fotomaterialien, die in physischen Produkten enthalten sind, urheberrechtlich geschützt sind und das Urheberrecht beim Verkäufer liegt.
  2. Die rechtswidrige Verbreitung von Inhalten oder Materialien im Sinne von Abs. 1 oben können ich zivil- oder strafrechtlich haftbar gemacht werden.

§ 8 Das Recht, vom Vertrag zurückzutreten

  1. Der Käufer kann ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum des Vertrags, d. H. ab dem Tag, an dem er die Zahlung geleistet hat, vom Vertrag zurücktreten.
  2. Um die 14-tägige Frist einzuhalten, reicht es aus, vor Ablauf eine Erklärung zu senden.
  3. Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag ist der Verkäufer verpflichtet, alle von ihm geleisteten Zahlungen spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Rücktrittserklärung vom Vertrag an den Kunde zurückzugeben.
  4. Die Erstattung der Zahlung erfolgt durch den Verkäufer nach der gleichen Zahlungsmethode wie der Kunde, es sei denn, der Kunde stimmt einer anderen Erstattungsmethode zu, für die ihm keine Kosten entstehen.
  5. Das Recht zum Rücktritt vom Vertrag steht dem Kunde nicht zu, wenn der Verkäufer die Dienstleistung vollständig erbracht hat (d. H. dem Kunde den Inhalt der Beratung übermittelt hat). Der Verkäufer informiert den Kunde hiermit darüber, dass der Kunde nach Erfüllung der Dienstleistung (d. H. nach dem Versenden des Beratungsinhalts an den Kunde) das Recht zum Rücktritt vom Vertrag verliert und der Kunde damit einverstanden ist, dass der Verkäufer die Dienstleistung vor Ablauf der 14-tägigen Frist für den Rücktritt vom Vertrag im Sinne von Art. . 38 Punkt 1 des Gesetzes über Verbraucherrechte vollständig erbringt.
  6. In Übereinstimmung mit Art. 35 Abs. 1 des Gesetzes über Verbraucherrechte ist ein Kunde, der vom Vertrag zurücktritt, bevor ihm der Inhalt der Beratung zugesendet wird, verpflichtet, die vom Verkäufer erbrachten Dienstleistungen bis zum Rücktritt vom Vertrag zu bezahlen (insbesondere die vom Anwalt geleistete Arbeit, Analyse des Falls und der Dokumente, Analyse der Rechtsprechung und Literatur, Erstellung des Beratungsinhalts). Die Höhe der Zahlung wird proportional zum Umfang der erbrachten Leistung einschließlich der Vergütung berechnet.
  7. Das Recht zum Rücktritt vom Vertrag gilt nicht für Verträge über die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Datenträger gespeichert sind, wenn die Erbringung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Kunde vor Ablauf der Widerrufsfrist und nach der Mitteilung des Kunde durch den Verkaüfer über den Verlust des Vertragsrücktrittsrecht.
  8. Der Moment des Beginns der Dienstleistung ist die Zustellung einer E-Mail an den Käufer mit Anweisungen zum Zugriff zu digitalen Inhalten.

§ 9 Haftung für Mängel

  1. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer ein fehlerfreies Produkt und digitale Inhalte zur Verfügung zu stellen.
  2. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer, wenn das verkaufte Produkt in digitaler Inhalt einen physischen oder rechtlichen Mangel aufweist (Gewährleistung für Mängel).
  3. Wenn der Käufer einen Mangel am Produkt oder am digitalen Inhalt feststellt, sollte er den Verkäufer darüber informieren, gleichzeitig seinen Anspruch im Zusammenhang mit dem Mangel angeben oder eine Erklärung über den relevanten Inhalt abgeben.
  4. Der Käufer kann den Verkäufer sowohl auf dem Postweg als auch per E-Mail kontaktieren.
  5. Der Verkäufer hat auf die vom Käufer eingereichte Beschwerde innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Zustellung der Beschwerde mittels eines solchen Kommunikationsmittels zu antworten, mit dem die Beschwerde eingereicht wurde.

§ 10 Persönliche Daten und Cookies

  1. Der Administrator der persönlichen Daten des Käufers ist der Verkäufer.
  2. Die personenbezogenen Daten des Käufers werden verarbeitet, um Bestellungen, Benutzerkonten und eine mögliche Verteidigung, Untersuchung oder Feststellung von Ansprüchen im Zusammenhang mit Verträgen, die über das Geschäft geschlossen wurden, zu verarbeiten.
  3. Einzelheiten zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zur Verwendung von Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung unter https://www.biuro-podatki.pl/sklep/polityka-prywatnosci/.

§ 11 Außergerichtliche Prüfung von Beschwerden und Anspruchsgeltenmachung

  1. Der Verkäufer erklärt sich damit einverstanden, Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit abgeschlossenen Verträgen entstehen, im Wege der Schlichtung vorzutragen. Einzelheiten werden von den Konfliktparteien festgelegt.
  2. Der Kunde hat die Möglichkeit, außergerichtliche Mittel zur Bearbeitung von Beschwerden und Geltendmachung von Anspruchen in Anspruch nehmen. Der Kunde hat unter anderem die Möglichkeit:
    1. bei einem zuständigen gütlichen Verbrauchergericht einen Antrag auf Beilegung des Streits aus dem geschlossenen Vertrag zu stellen,
    2. den Landinspektor der Handelsinspektion aufzufordern, ein Mediationsverfahren zur gütlichen Beilegung des Streits zwischen Käufer und Verkäufer einzuleiten,
    3. die Hilfe eines (kommunalen) Bürgerbeauftragten oder einer sozialen Organisation in Anspruch zunehmen, deren gesetzliche Aufgaben den Verbraucherschutz umfassen.
  3. Ausführlichere Informationen zur außergerichtlichen Prüfung von Beschwerden und zur Geltendmachung von Anspruchen können vom Kunde auf der Website http://polubowne.uokik.gov.pl abgerufen werden.
  4. Der Kunde kann auch die OS-Plattform nutzen, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr verfügbar ist. Die Plattform dient der Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern, die eine außergerichtliche Beilegung eines Streits über vertragliche Verpflichtungen aus einem Online-Kaufvertrag oder einem Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen anstreben.

§ 12 Schlussbestimmungen

  1. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Angebote, Werbeaktionen und Preisänderungen im Shop vorzunehmen und zu widerrufen, unbeschadet der vom Käufer erworbenen Rechte, insbesondere der vor der Änderung geschlossenen Vertragsbedingungen.
  2. Alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit Verträgen, die über das Geschäft geschlossen werden, werden von einem gemeinsamen polnischen Gericht geprüft, das für den ständigen Geschäftssitz des Verkäufers zuständig ist. Diese Bestimmung gilt nicht für Kunde, für die die Zuständigkeit und die Zuständigkeit des Gerichts nach allgemeinen Grundsätzen festgelegt sind.
  3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Änderungen an der Ordnung vorzunehmen. Verträge, die vor der Änderung der Ordnung geschlossen wurden, unterliegen der Ordnung, die zum Zeitpunkt des Verträgsabschlusses galt.
  4. Diese Ordnung gilt ab dem 01.05.2021.
Select your currency